Historie – ein Rückblick auf unsere Geschichte

Im April 1995 begann mit der Grundsteinlegung die sechsmonatige Bauphase des Sportpark Dresden, damals noch besser unter „TSF“ bekannt. Auf einer ehemaligen Schutthalde in der Gleisschleife der Straßenbahnlinie 11 wurde die multifunktionale Sport- und Freizeitanlage mit vielfältigem Angebot errichtet. Seit der Eröffnung am 7. Oktober 1995 haben wir uns als Ort für Sport, Spaß und Wohlfühlen in Dresden etabliert.

Veränderungen im Jahr 2006. Nicht nur die offizielle Umbenennung in Verbindung mit neuem Logo in „Sportpark Dresden“ ergab sich für uns, sondern es wurde auch umgebaut und erneuert. Für qualitativ bessere Trainingsbedingungen und zur effizienteren Zielerreichung unserer Mitglieder haben wir den Fitness- und Gesundheitsbereich mit einem komplett neuen Gerätepark ausgestattet. Es entstanden außerdem zwei neue Kursräume und ein separater Cardiobereich. Für bessere Spielbedingungen im Ballsportbereich wurden die Bodenbeläge im Tennis und Badminton erneuert. Den Abschluss der Umbaumaßnahmen bildete der neu gestaltete Biergarten für geselliges Beisammensein.

Mehr Fitness durch neue Geräte. Im Jahr 2009 konnten wir unsere unsere Geräteausstattung im Fitnessbereich erweitern. Die neuen Geräte der Firma Milon werden über eine persönliche Chipkarte automatisch eingestellt und es werden die Trainingsergebnisse dokumentiert. Dies bedeutet effizienteres Training bei höchstmöglicher Sicherheit.

Sonnige Zeiten. Im September des Jahres 2011 ging bei uns die Sonne noch einmal ganz anders auf, wir ließen eine Solaranlage installieren, denn das Thema „steigende Nebenkosten“ betrifft leider auch uns.

Noch mehr Entspannung. Im August des Jahres 2012 erneuerten wir unsere Saunen.

Gutes für den Rücken. Im Dezember des Jahres 2012 integrierten wir einen Dr.Wolff-Rückenfitnessbereich. Damit konnten wir uns als Problemlöser im Bereich Rücken und Gelenke weiter spezialisieren.

Wir strahlen neue Wärme aus. Im Oktober des Jahres 2013 bauten wir ein Blockheizkraftwerk ein und senkten damit erneut unsere Nebenkosten.

Kein Stillstand. Im Dezember des Jahres 2015 erweiterten wir unseren Fitnessbereich um Milonzirkel 2 und 3.

Weitere Neuheiten. Im Jahr 2016 bauten wir alte Beläge zurück, glichen die Böden mit gelenkschonendem Untergrund aus und verlegten neue Textilböden.

Alles neu und modern. Von Ende Juni bis Oktober des Jahres 2017 bauten wir unseren Empfang und das Restaurant um und glänzen nun mit neuem Mobiliar, neuem Bodenbelag, neuer Musik- und Tonanlage im gesamten Haus, neuem Beamer und neuem TV. Auch warten nun ein neuer Test- und Therapieraum und ein Seminarraum auf Ihren/ Euren Besuch. Unser elektronisches Zugangssystem lässt unsere Mitglieder nun schneller ein- und auschecken.